Führung Mühle 'de Oostenwind'

Vom mindestens fünf Jahrhunderte alten Originalgebäude bleibt eigentlich nur noch ein Balken übrig, der Standard. Das ist der vertikale Spindel, womit der Oberstock der Mühle nach dem Wind gedreht worden kann.   Sonstige Teile des charakteristischen Holzbauwerks am Molenweg sind jünger. Die Mühle hat im Laufe der Jahrhunderte viel erlebt. Zwei Mal wurde sie selbst großenteils vernichtet. Im 18. Jahrhundert wehte sie um. 1970 brannte sie ab nach einer Renovierung einige Jahre davor.

Die meisten Mühlen in der Umgebung sind ungefähr 100 Jahre alt. 100 Jahre her war es üblich, den Mühlen einen Namen zu geben, aber im Mittelalter machte man das hier nicht.

Erst im Jahr 2006, mit der Feier anlässlich des fünfhundertjährigen Bestehens, nannte man die Mühle „der Ostwind“.

Normalerweise …

Vom mindestens fünf Jahrhunderte alten Originalgebäude bleibt eigentlich nur noch ein Balken übrig, der Standard. Das ist der vertikale Spindel, womit der Oberstock der Mühle nach dem Wind gedreht worden kann.   Sonstige Teile des charakteristischen Holzbauwerks am Molenweg sind jünger. Die Mühle hat im Laufe der Jahrhunderte viel erlebt. Zwei Mal wurde sie selbst großenteils vernichtet. Im 18. Jahrhundert wehte sie um. 1970 brannte sie ab nach einer Renovierung einige Jahre davor.

Die meisten Mühlen in der Umgebung sind ungefähr 100 Jahre alt. 100 Jahre her war es üblich, den Mühlen einen Namen zu geben, aber im Mittelalter machte man das hier nicht.

Erst im Jahr 2006, mit der Feier anlässlich des fünfhundertjährigen Bestehens, nannte man die Mühle „der Ostwind“.

Normalerweise beträgt die Höchstanzahl 20-25 Personen. Die Führung dauert 1 Stunde. Die Kosten für eine Führung sind € 5,- pro Person.

Kontakt

Adresse:
Rondleiding Molen 'de Oostenwind'
Molenweg 23
5721 XG Asten
Route planen
Entfernung:

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack