't Oude Raadhuis

Auf dem Heuvel in Beek en Donk steht das ehemalige Ratshaus der Gemeinde. Das Gebäude, das 1866-67 im traditionellen Handwerksstil von N. de Groot erbaut wurde, wird derzeit als Ausstellungsfläche genutzt. In den Jahren 1929-30 wurde an der Nordseite ein Ratssaal angebaut. Dieses wurde bei der Umnutzung zu Wohnzwecken um 1980 abgerissen.

Beschreibung:

Das ehemalige Rathaus hat einen rechteckigen Grundriss, ist zweigeschossig und wird von …

Auf dem Heuvel in Beek en Donk steht das ehemalige Ratshaus der Gemeinde. Das Gebäude, das 1866-67 im traditionellen Handwerksstil von N. de Groot erbaut wurde, wird derzeit als Ausstellungsfläche genutzt. In den Jahren 1929-30 wurde an der Nordseite ein Ratssaal angebaut. Dieses wurde bei der Umnutzung zu Wohnzwecken um 1980 abgerissen.

Beschreibung:

Das ehemalige Rathaus hat einen rechteckigen Grundriss, ist zweigeschossig und wird von einem Krüppelwalmdach mit verbesserten holländischen Ziegeln gedeckt. Das Gebäude hat einen traditionellen Grundriss: Unter der Beletage, wo sich das eigentliche Rathaus befand, befindet sich das untere Geschoss, ein niedriges Erdgeschoss. Früher war hier eine Polizeistation untergebracht. Die handgeformten Ziegelfassaden haben einen verputzten Sockel und eine profilierte Traufe mit einem Stuckfries. Das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss sind zur Straßenseite hin durch eine Hartsteinkordel getrennt. Die Fassade des Gebäudes hat im ersten Stock fünf Achsen. In der Mitte dieses Geschosses befindet sich eine Flügelflügeltür (mit gusseisernen Türgittern und einem Oberlicht mit Buntglasfüllung), die über eine gemauerte Treppe mit gusseisernem Geländer zugänglich ist. Die Tür wird auf beiden Seiten von zwei bogenförmigen T-Fenstern mit Flügeln und einem hohen Oberlicht flankiert. In der westlichen Fassade gibt es auch zwei solcher Fenster im ersten Stock. Das Gebäude hat einen Giebel mit einer acht Oculus, über dem ein kleines rundes Licht. Auf dem Giebeldach, das den Risalit bedeckt, befindet sich ein offenes schmiedeeisernes Dachfenster mit einer Glocke. Die untere Etage wird über eine doppelte, rundbogige Eingangstür im vorderen Treppenhaus erschlossen. Die Paneeltüren sind teilweise verglast und haben kleine Fensterausschnitte. Die Straßenfassade hat auf jeder Seite des Treppenhauses ein vierflügeliges Fenster.

Wertschätzung:

Die Immobilie ist von allgemeinem Interesse. Es ist von kulturgeschichtlicher Bedeutung als besonderer Ausdruck einer Verwaltungsentwicklung und als Beispiel für die typologische Entwicklung des ländlichen Ratshauses. Es ist von architektonisch-historischer Bedeutung wegen der Unversehrtheit des Äußeren. Es hat Ensemblewerte in Bezug auf die visuelle Integrität der Dorfumgebung.

Kontakt

Adresse:
Heuvelplein 8
5741JK Beek en Donk
Route planen
Entfernung:

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack