MichaelKirche

Die Kirche befindet sich an der Kerkstraat 1 in Beek und südöstlich der Kirche befindet sich das Pfarrhaus. Neben dem Turm befindet sich eine Statue des Heiligsten Herzens. Anderswo im Dorf, am Molenweg, steht noch der Turm der ehemaligen St.-Michael-Kirche mit ihrem Friedhof. Die Kirche ist dem heiligen Michael geweiht.

Geschichte des Dorfes:

Im 15. Jahrhundert wurde an der heutigen Mühlenstraße eine St.-Michael-Kirche mit einem Kirchturm errichtet. Im Jahr 1672 stürzte das Kirchengebäude ein und wurde unter Beibehaltung des Turms aus dem 15. Jahrhundert wieder aufgebaut. Im 17. Jahrhundert wurde die katholische Kirche an die reformierte weitergegeben. Ab etwa 1685 versammelten sich die Katholiken in einer Scheunenkirche, die sich am Heuvelplein / Pater Becanusstraat befand.

Im Jahr 1809 erhielten die…

Die Kirche befindet sich an der Kerkstraat 1 in Beek und südöstlich der Kirche befindet sich das Pfarrhaus. Neben dem Turm befindet sich eine Statue des Heiligsten Herzens. Anderswo im Dorf, am Molenweg, steht noch der Turm der ehemaligen St.-Michael-Kirche mit ihrem Friedhof. Die Kirche ist dem heiligen Michael geweiht.

Geschichte des Dorfes:

Im 15. Jahrhundert wurde an der heutigen Mühlenstraße eine St.-Michael-Kirche mit einem Kirchturm errichtet. Im Jahr 1672 stürzte das Kirchengebäude ein und wurde unter Beibehaltung des Turms aus dem 15. Jahrhundert wieder aufgebaut. Im 17. Jahrhundert wurde die katholische Kirche an die reformierte weitergegeben. Ab etwa 1685 versammelten sich die Katholiken in einer Scheunenkirche, die sich am Heuvelplein / Pater Becanusstraat befand.

Im Jahr 1809 erhielten die Katholiken ihr altes Kirchengebäude am Molenweg zurück. Aufgrund des sehr schlechten Zustandes war es zu gefährlich, um es weiter zu nutzen und musste abgerissen werden. Der Abriss fand um 1813 statt, der Kirchturm blieb erhalten.

Im Jahr 1835 wurde die St. Michaelskirche am Heuvelplein in Betrieb genommen.

Im Jahr 1894 trennte sich die neue Pfarrei St. Leonardus von der Pfarrei St. Michael. Vor der Teilung diente die St. Michaelskirche den Gläubigen von Beek und Donk; nach der Teilung diente die St. Michaelskirche den Gläubigen von Beek und die St. Leonardskirche den Gläubigen von Donk.

Am 27. Mai 1935 wurde die heutige St. Michaelskirche in der Kerkstraat eingeweiht. Die Kirche wurde vom Architekten H.W. Valk entworfen. Die Waterstaatskerk wurde dann abgerissen.

Im Jahr 1980 fand eine parochiale Reorganisation statt und die St. Michaelsgemeinde und die Leonardusgemeinde wurden zur Gemeinde Beek en Donk zusammengelegt.

Am 22. Juli 2002 wurde das Kirchengebäude in das nationale Denkmalregister eingetragen.

Im Jahr 2015 fand eine neue parochiale Reorganisation statt, bei der alle Pfarreien der Gemeinde Laarbeek in der Zalige Pater Eustachius van Lieshout Parochie zusammengelegt wurden.

Kontakt

Adresse:
Kerkstraat 1
5741GK Beek en Donk
Route planen
Entfernung:

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack