D2 Op het plein voor de Handelse kerk.

1771

Summe

Jedes Jahr freut man sich auf diesen Tag. Wenn es doch nur wieder Anfang September wäre! Am Tag Unserer Lieben Frau und seinen Oktaven bietet der Platz vor der Händel-Kapelle ein buntes Bild. Es ist Markt, mit Geschäften und Ständen, die mit Leinentüchern bedeckt sind. Manchmal kann Religion so gemütlich sein. Halb Brabant kommt an diesen Tagen nach Händel.

            Nun, jedenfalls viele Leute.

Ja, sehr viele Leute. Und leider gibt es unter all diesen Menschen manchmal auch solche, die ihre Freude an anderen Freizeitbeschäftigungen haben, zum Beispiel an der mutwilligen Zerstörung von fremdem Eigentum. Dieses Mal ist der Geldroper Kaufmann Frans Paessens das Opfer.

Am Abend des 8. September a…

1771

Summe

Jedes Jahr freut man sich auf diesen Tag. Wenn es doch nur wieder Anfang September wäre! Am Tag Unserer Lieben Frau und seinen Oktaven bietet der Platz vor der Händel-Kapelle ein buntes Bild. Es ist Markt, mit Geschäften und Ständen, die mit Leinentüchern bedeckt sind. Manchmal kann Religion so gemütlich sein. Halb Brabant kommt an diesen Tagen nach Händel.

            Nun, jedenfalls viele Leute.

Ja, sehr viele Leute. Und leider gibt es unter all diesen Menschen manchmal auch solche, die ihre Freude an anderen Freizeitbeschäftigungen haben, zum Beispiel an der mutwilligen Zerstörung von fremdem Eigentum. Dieses Mal ist der Geldroper Kaufmann Frans Paessens das Opfer.

Am Abend des 8. September aß ich im hinteren Teil meines Zeltes, als einige Leute kamen und das Zelttuch durchschnitten, und zwar so, dass mein Diener Tieleman, der im vorderen Teil des Zeltes arbeitete, tödlich verletzt werden konnte, wenn der Schnitt noch ein wenig tiefer gegangen wäre.

Drei Zeugen haben etwas gesehen: Joanna Hobergen, 40 Jahre alt, eine Jungfer, Reinier Lievens, 22 Jahre alt, ein Uhrmacher, und Maria van Hout, 53 Jahre alt, die alle möglichen Arbeiten erledigte.

Joanna half im Zelt ihrer Schwiegereltern, Reinier im Zelt seiner Eltern und Maria hat ihr eigenes Zelt. Joanna und Reinier sahen am frühen Abend zwei junge Männer, die sich verdächtig verhielten, aber die Tat selbst haben sie nicht gesehen.

            Diese beiden Jungen waren die Söhne von Jan Strijbos und Jan van Dooren.

Maria hingegen sah zwar, wie zwei junge Männer das Leinentuch von Paessens durchschnitten, kannte sie aber nicht. Sie lebte viele Jahre lang außerhalb des Dorfes.

Tja, eins und eins ist immer noch zwei. Holt die beiden Kumpel ab!

Kontakt

D2 Op het plein voor deHandelse kerk
onze lieve vrouwestraat 61
gemert-bakel
Route planen

Hotspot