Onze Lieve Vrouw van Lourdes kirche

Am 15. August 1932 wurde die Pfarrei Our Lady of Lourdes in 'Ginderdoor' gegründet. Später sollte diese Mariengemeinde in der Gemeinde Lieshout den passenden Namen Mariahout erhalten. Die Gemeindegrenzen sind etwas anders als die Stadtgrenzen. Auch einige Einwohner von Veghel, St. Oedenrode, Beek en Donk und Nuenen gehören zu unserer Pfarreiengemeinschaft.

Die Kirche wurde am 10. Juli 1933 von Msgr. Diepen geweiht. Pater Jacobus van Eijndhoven war der bauende Pfarrer der Kirche und der Gründer des Dorfes Mariahout. Der Architekt der Kirche war Philip Donders aus Eindhoven.

Bereits 1935 wurde eine Lourdes-Grotte errichtet und der Prozessionspark angelegt. In den fünfziger und sechziger Jahren wurde diese Grotte von vielen Pilgern besucht. Später wurde das Gebäude baufällig. In den neunziger Jahren wurde der Plan gefasst, die Grotte neu zu bauen. Am 30. Mai 1999 wurde die neue Lourdes-Grotte feierlich eingeweiht.

Die…

Am 15. August 1932 wurde die Pfarrei Our Lady of Lourdes in 'Ginderdoor' gegründet. Später sollte diese Mariengemeinde in der Gemeinde Lieshout den passenden Namen Mariahout erhalten. Die Gemeindegrenzen sind etwas anders als die Stadtgrenzen. Auch einige Einwohner von Veghel, St. Oedenrode, Beek en Donk und Nuenen gehören zu unserer Pfarreiengemeinschaft.

Die Kirche wurde am 10. Juli 1933 von Msgr. Diepen geweiht. Pater Jacobus van Eijndhoven war der bauende Pfarrer der Kirche und der Gründer des Dorfes Mariahout. Der Architekt der Kirche war Philip Donders aus Eindhoven.

Bereits 1935 wurde eine Lourdes-Grotte errichtet und der Prozessionspark angelegt. In den fünfziger und sechziger Jahren wurde diese Grotte von vielen Pilgern besucht. Später wurde das Gebäude baufällig. In den neunziger Jahren wurde der Plan gefasst, die Grotte neu zu bauen. Am 30. Mai 1999 wurde die neue Lourdes-Grotte feierlich eingeweiht.

Die Barmherzigen Schwestern aus Ronse (Belgien) kamen 1947 nach Mariahout und bewohnten einige Jahre lang das Dachgeschoss des Pfarrhauses. 1949 war das Kloster 'Mariënhof' bezugsfertig. Für den Unterricht wurde die Mädchenschule "St. Bernadette" genutzt, die gleichzeitig mit dem Kloster gebaut wurde. Die St.-Bernhard-Schule (1930), die früher eine gemischte Schule war, wurde eine Jungenschule. Auf dem Gelände der Kirche wurde 1965 im Interesse der Jugend ein Jugendzentrum gebaut (später 'Buurthuis' genannt).

Büste von Pastor van Eijndhoven im Garten der Kirche

In der Kirche finden wir einige bemerkenswerte Kunstwerke. Die Orgel, von der erst später bekannt wurde, dass es sich um ein monumentales Instrument handelt, wurde 1866 von Orgelbauer/Bürgermeister Franciscus Cornelis Smits sr. gebaut. Sie ist eine der kleinsten Orgeln dieses Meisters und daher etwas ganz Besonderes! Diese Orgel wurde ursprünglich für die St. Trudo Kirche in Strijp (Eindhoven) gebaut. 1920 wurde die Orgel in die Antonius-van-Padua-Kirche in Eindhoven gebracht und 1933 wurde dieses schöne Instrument in der neuen Kirche in Mariahout aufgestellt. Im Jahre 1985 wurde die monumentale Orgel gründlich restauriert und in die vordere Balustrade eingebaut.

Der bekannte Künstler Martin Roestenburg hat unserer Kirche mehrere Kunstwerke hinterlassen: das Wandbild an der Rückwand des Presbyteriums (1948), die Kreuzwegstationen (1942/1946) und das Buntglasfenster in der Marienkapelle mit dem Bild der Bernadette (1949). Über dem Chor hängt die Angelusglocke mit dem Namen 'Ave Maria' (111 kg. 1946). Die schwingenden Glocken im Turm haben die Namen: 'Ave Maria' (500 kg. 1950), 'Ave Bernadette' (286 kg. 1949). Alle Glocken sind ersetzt worden. Die Deutschen hatten während des Krieges (15. Oktober 1942) die ersten Glocken aus dem Turm entfernt, um sie zu Waffen zu machen.

Kontakt

Adresse:
Mariastraat 25
5738AH Mariahout
Route planen
Entfernung:

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack